Barbara Heier-R.
heierkunst

 

 

Biografie / Vita

Barbara Heier-R.

Ausbildung                                                                                                                 

1967 -  71  Studium an der Werkkunstschule Kassel                               Design / Mode

1971 -  75  Studium an der Hochschule für bildende Künste Kassel        Malerei u. Plastik

1994 -  96  Studium an der freien Kunstschule Zürich, CH                      Innenarchitektur

1972          Studienaufenthalt in Kalifornien, USA

1977 – 10  Lehrtätigkeit am Taunusgymnasium Königstein i.T.

 

Mitgliedschaften

Seit 2002   im bbk Frankfurt a.M.

Seit 2010    im KünstlerKreis Kelkheim, künstlerische Leitung

Seit 2012    Gründungsmitglied der GEDOK Frankfurt Rhein Main

 

       VG Bild-Kunst

 

Ausstellungen, Auswah

2018     Kleine Welten, Galerie Kerstner, Kronberg i.T.  

          Bergbau - und Stadtmuseum Weilburg a.d. Lahn

            Rendezvous, BBK Galerie Frankfurt a.M.

            EAT ART, KunsTraum44, Kelkheim  

            drunter und drüber, Galerie der Stadt Eschborn

            drunter und drüber, Rathausgalerie der Gemeinde Liederbach

2017     offene Ateliers, Gast im Atelier von Marlies Pufahl

             monochrome Positionen, BBK Galerie Frankfurt, a.M.

             Recht und Armmut, Soziales trifft Kunst und Kultur,H-TEAM e.V. München

             Das goldene Segel, Baum Welten, Bad Zwischenahe,

             Veränderungen, Kulturkreis Eppstein

             Assoziationsketten, KunsTraum44, Kelkheim

2016      Illustration zum Märchenbuch „sieben Tage, sieben Nächte“ von Uta Franck

             FORM ART 2016, internationale Ausstellung, Glinde

             Luminale Frankfurt, mit Assoziationsketten

             Heimat, Kelkheim KunsTraum44

2015      best of, Kelkheim KunsTraum44

             Assoziationsketten, Geisenheim Galerie Waas,

             Wir, Frankfurt Nebbiensches Gartenhaus, Künstlerclub Frankfurt

2014      Arbeit an Illustrationen, Sagenhafter Mail-Taunus von Uta Franck

             Reflexionen, Kelkheim KunsTraum44,

2013      Köpfe, Kelkheim KunsTraum44, Hommage an M. Oppenheim, GEDOK Frankfurt Rhein Main

2012      Proust als Metapher, GEDOK, im Harolds Frankfurt

             Verlorenes, Gefundenes, Vergessenes, Kelkheim, Kunstraum44, GEDOK,

             DENKBAR, Auftaktveranstaltung der GEDOK Frankfurt Rhein Main, in Frankfurt    

             Linie,  Kelkheim, Kunstraum44, Mahlzeit, Kelkheim, Kunstraum44

2011      Licht und Schatten,  Kelkheim, Kunstraum44

             Märchen – Brücke zwischen Kulturen und  Generationen, KunsTraum44 Kelkheim

             Die Sprache der Farbe, Galerie der Stadt Kelkheim, Alte Kirche Hornau,

             St. Michael Kirche, Lichtfahnen-Triptychon,  Frankfurt a.M.,       

             SETIERO D’ARTE NELLE DIMORE – Malerei, Trarego, I.,

2010      Kunstraum44, Fliegen Kelkheim,

             Eschwege, Kunst in der Kiste, Objekt                                                 

2009      SETIERO D’ARTE NELLE DIMORE – Malerei, Trarego, Italien,

2007      Fotoausstellung – die Ästhetik schweißtreibender Objekte   E Kelkheim,

2006      Installation „Parcours“Frankfurt a M, 1822-Forum der Frankfurter Sparkasse – E

2005      der Versuch über den eigenen Schatten zu springen, Frankfurt a M,  E               

2004      Starke Europäerinnen – Installation in der VHS, Offenbach a M,  E

2003      Skulptur – Kopfsprung- Holz , Le Caylar, Frankreich 

2002      ALL DI Barcodes, Alte Kirche Hornau - Galerie der Stadt Kelkheim,  E

2001      Skulptur –Menschenrechte- Fontes, F, Centre Local d‘ @rt Contemporain,

             Land Art, Sommerschlussverkauf- Kelkheim,E

             Polyvalenzen ( Copy Art ) Hofheim, Galerie im Kreishaus,  E

2000     Gebotstafeln, - Öl auf Holz Le Caylar, Frankreich,  E

             Computer Art, Lodève, Frankreich,   E

             Copy Art, Computer, Zeichnung, St. Vith, Belgien, E